Home

Willst du mit mir tuben?

Skiurlaub ohne Ski oder Snowboard? Totaler Quatsch? Nein, das geht! Wer einmal eine Pause braucht vom ständigen Auf und Ab am Berg, der sollte einen Blick auf den NTC Snowpark werfen. Hier bestimmen exotische Wintersportgeräte das Bild auf der Piste: Tubes, Scoots, Bikes oder auch Zipflracer ersetzen die gewöhnlichen Bretter.

Seit nun mehr als 10 Jahren lockt der Park am Nebelhorn all jene, die neue Wintersportgeräte entdecken und ausprobieren wollen. Den herkömmlichen Pistensport sucht man hier vergebens.

Damit will die NTC Skischule bewusst neue Wege gehen und alteingesessene Schneehasen, aber auch jungfräuliche Wintersportler in ihre Bahnen holen.

Herr Martin Tykal von NTC Sports erzählt, warum die Entscheidung im Jahr 2003 auf die Investition in einen Snowpark ohne Halfpipe, Grindstange und Co. gefallen ist. Die Antwort liegt für ihn auf der Hand: „Es geht darum einen einfachen und unkomplizierten Einstieg in den Wintersport zu finden.“ Ambitionierten Urlaubern jeder Erfahrungsstufe fällt der Zugang zum Element Schnee so auch ohne jegliche Alpin-Skills kinderleicht. „Skifahren dagegen ist recht leistungsbezogen: Es gibt eben Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Im NTC Park können alle gemeinsam Spaß haben.“

Raus aus den Skischuhen

Und rein in den Schnee! Ganz ohne Skilehrer und Skischuhe, aber dafür mit jeder Menge Action geht des direkt in die Tubingbahn - dem Herzstück des Parks. Geformt wird diese, wie auch der Rest des Snowparks jedes Jahr komplett neu. Aufgrund der vielen Vorbereitungen erfolgt die Eröffnung der Bahn meist erst Mitte Januar, berichtet Martin.

Die tatsächlichen Shaping-Arbeiten durch das NTC-Team dauern anschließend ca. eine Woche: vier Tage für die Maßnahmen an den Liftanlagen und vier Tage für die Tubingbahn. Neben der Bahn und den Absperrungen muss ebenfalls ein einfacher Aufstieg mit den Geräten gewährleistet sein. Dazu dient ein großes Förderband, mit dem alle Parkbesucher wieder unbeschwert an den Start gelangen.

Natürlich besuchen nicht nur Anfänger und Nicht-Skifahrer den Park. Auch fortgeschrittene Skifahrer, die Freude an einer temporeichen Abwechslung haben, sind herzlich willkommen. Stichwort: Snowscoot cruisen! Übersetzt heißt das so viel wie „Schneeroller fahren“. Denn tatsächlich gibt es beim Fahrverhalten eines Snowscooters Ähnlichkeiten mit dem eines Rollers aus dem alltäglichen Straßenverkehr.

Beim Cruisen steht der Fahrer mit normalen Schuhen auf einem snowboard-ähnlichen Brett  ohne Bindung. Die Sportart ist durch den BMX-Lenker  leicht zu erlernen und macht definitiv Lust auf mehr als nur eine Runde!

W4A1184

Suchen, buchen und tuben!

Die Wahl ist keine Qual, sondern führt sofort nach Oberstdorf-Kleinwalsertal! Gleich Aktionszeitraum und Wunschbetrieb aussuchen und buchen. Sie haben die Wahl!

Suche starten!

Alles klar, Herr Kommissar?

„Safety first“ ist das Motto im Park. Deshalb prüfen die Park-Ranger täglich die Liftanlagen sowie sämtliche Fahrstrecken sorgfältig auf ihre Sicherheit. Quasi eine kommissarische Aufgabe, welche verantwortungsbewusst ausgeführt werden muss.

„Je nach Schneebeschaffenheit hat die Bahn unterschiedliche Geschwindigkeiten.“ Diese Unterschiede müssen bei der Routineuntersuchung jeden Morgen vor der Öffnung des Parks berücksichtigt werden. Nur so können die Ranger anschließend den optimalen Startpunkt der Bahn festlegen. „Auch tagsüber wird hier immer wieder getestet, da der Schnee sich zum Beispiel bei Sonneneinstrahlung schnell verändert. Dann dürfen wir keine Zeit verlieren und müssen reagieren.“

Nordi in Action

Übrigens wollte unser Maskottchen Nordi dem NTC Snowpark unbedingt einen Besuch abstatten und alle Aktivitäten selbst ausprobieren.

Seht hier, wie er die Tubingbahn höchstpersönlich unter die Lupe genommen hat:

Der NTC Snowpark hat bis Ende der Saison täglich von 9.30 bis 16.00 Uhr für Gruppen, Schulklassen, Firmen oder Einzelgäste geöffnet. Also nichts wie ran an die Reifen! Es wartet ein tolles Erlebnis im Schnee. In diesem Sinne ... Wir sehen uns in der Tubingbahn!

Bilder: NTC Oberstdorf, Tourismus Oberstdorf

Artikel liken oder teilen: